Diese Seite ausdrucken

Schweinerücken mit Gerstoni-Risotto und Kürbispüree

Dieses Gericht ist für echte Feinschmecker, die gerne kochen. Das kernige Risotto harmoniert perfekt mit dem saftigen Schweinerücken und dem würzigem Kürbispüree.

Zutaten und Zubereitung für 4 Portionen:

Für den Schweinrücken:

  1. Schweinrücken parieren, portionieren und in einer heißen Pfanne kurz scharf anbraten.
  2. Im Ofen bei 120°C auf 57°C Kerntemperatur garen.

Für das Gerstoni-Risotto:

250 g Gerstoni-Gourmet-Gerste Classic
100 ml Weißwein
500 ml Kalbsfond
100 g Bergkäse
2 Schalotten in feine Würfel geschnitten
100 g Wurzelgemüse in Würfeln (Pastinaken, Möhren)

  1. Die Schalotten in Butter glasig schwitzen, die Gerstoni dazugeben und mit anschwitzen. Dann mit Weißwein ablöschen.
  2. Nach und nach den Kalbsfond auffüllen und ca. 20 min. köcheln lassen.
  3. Zum Schluss die Wurzelgemüsewürfel dazu geben, den Bergkäse unterheben und mit Salz abschmecken.

Für das Kürbispüree:

1 Hokkaido Kürbis
15 g gelbe Currypaste
200 ml Sahne
Muskatnuss, Salz
2 Zweige Thymian
1 Zehe Knoblauch
Olivenöl

  1. Den Hokkaido Kürbis entkernen und in walnussgroße Stücke schneiden.
  2. Danach mit Olivenöl, Salz Knoblauch und Thymian marinieren und bei 160°C für 30 min im Ofen schmoren.
  3. Die Sahne zusammen mit der Currypaste aufkochen und den geschmorten Kürbis zugeben. Alles fein zu einem Püree pürieren.

 

Rezept teilen

Share on facebook
Share on twitter
Share on pinterest
Nach oben